Widerrufsbelehrungen

Nach Inkrafttreten der EU-Verbraucherrichtlinie am 13.06.2014, haben Verbraucher ein vierzehntägiges Widerrufsrecht für alle Verträge, die telefonisch, per E-Mail oder über das Internet und nicht in den Geschäftsräumen des Maklers abgeschlossen wurden. Mit dieser Richtlinie sollen Verbraucher davor geschützt werden, leichtfertig Verträge mit weitreichenden Folgen abzuschließen. Allerdings sorgt das Widerrufsrecht bei Maklerverträgen bei Mietern und Käufern oft für Unsicherheiten.

Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben, beantworten wir Ihnen diese gerne persönlich.

Geldwäschegesetz

Sie interessieren sich für den Kauf oder Verkauf einer Immobilie und wundern sich nun, warum der Immobilienmakler Sie nach Ihrem Ausweis fragt?

Nach dem Geldwäschegesetz (GwG) sind Immobilienmakler dazu verpflichtet, die Identität ihrer Kunden festzustellen. In der Praxis bedeutet dies, dass Immobiliendienstleister sich den Personalausweis ihrer Kunden zeigen lassen und folgende Daten aufnehmen müssen: Name, Geburtsort und -datum, Staatsangehörigkeit, Anschrift, Ausweisnummer und ausstellende Behörde. Diese Daten müssen 5 Jahre lang aufbewahrt werden.

Sollten Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, beantworten wir Ihnen diese gerne persönlich.